Kontraste, die zusammen passen, und noch besser schmecken.

 

Und eine kleine Tapas Tour gepaart mit 6 österreichischen Weine

DSC_1725_B.jpg
 
 

Verlassen wir vertrautes Terrain, beginnen wir, nach neuen Verbindungen zu suchen. Nicht nur beim Essen oder Trinken, auch im Leben.

Ich liebe es zu reisen und wenn ich nicht reisen kann, dann träume ich davon. Ich muss diese Reiselust von meinem Vater geerbt haben. Mein Vater träumte schon in seiner Jugend davon, Wien zu verlassen. Er wollte weit in den Süden reisen, so weit wie er nur konnte. Das tat er auch. Mit dem ersten Geld, das er verdiente, fuhr er zuerst mit dem Zug nach Frankreich. Von dort aus nach Spanien und als er die südlichste Spitze des Kontinents erreichte, kaufte er mit dem letzten Geld, dass er hatte ein Ticket in die Hafenstadt Cadiz. Dort stieg er in eine Fähre ein und erreichte nach ein paar Tagen die Kanarischen Inseln (damals gab es keine Charterflüge wie heute, und wenn es sie gab, dann waren sie sehr teuer).

Es funkte -auch wenn die beiden wie Tag und Nacht waren.

Dort angekommen erzählte ihm jemand, dass es weiter unten Richtung Süden, wenn man eine imaginäre Linie zum Nordpol zeichnet, das erste was er finden würde, die Antarktis wäre. Also dachte er zuerst kurz darüber nach. Nach ein paar Tagen lernte er jedoch meine Mutter am Strand kennen, es funkte -auch wenn die beiden wie Tag und Nacht waren, und wenig später, wie es sich damals im strengkatholischen Spanien gehörte, heiratete er sie. Mein Vater blieb bis heute in Las Palmas, gemeinsam mit meiner Mutter.

Die Reiselust meines Vaters wurde aber nicht geringer. Sie verwandelte sich einfach in eine Leidenschaft für kulinarische Entdeckungen innerhalb der Insel.  Er nahm uns in jedes Restaurant und jede Tapas-Bar der Stadt mit, die etwas neues oder interessantes haben könnte, um möglichst alles auszuprobieren. Es gab eine Menge Abwechslung. In diesem Sinne ist meine Heimatstadt und die Insel, ein interessanter Ort. Abgesehen davon, was das Meer so her gibt und Aufgrund der hohen Berge (fast 2000 m Höhe und bis zu fast 4000 m auf anderen Inseln des Archipels) ergeben sich viele Mikroklimate. Dort wird, von Birnen und Äpfeln bis hin zu Avocados, Bananen, Wein, Mangos und Papayas, fast alles angebaut. Auf dieser nur sechzig Kilometer breiten und sechzig Kilometer langen Insel werden auch 15 verschiedene anerkannte Käsesorten produziert.

Gran Canaria kennt man auch als “Kontinent in Miniatur” wegen seiner vielen Kontraste. Landschaften, die sonst in unserer Vorstellung nicht zusammenpassen würden sind dort eine halbe Stunde Autofahrt von einander entfernt. 

Der Hafen von Las Palmas

Der Hafen von Las Palmas


Die Insel liegt ausserdem im Atlantischen Ozean zwischen Europa, Afrika und Amerika. Maßgeblich geprägt wird die Hauptstadt durch ihren Hafen, der zu den größten des Atlantiks gehört. Südamerikaner, Inder, Libanesen, Skandinavier, Engländer hatten sich in Las Palmas niedergelassen und brachten ihre kulinarischen Traditionen mit.

Eines meiner Lieblingsrestaurants, ein uruguayischer Asador namens Novillo Precoz ist sicher der Grund, warum ich glaube, niemals Vegetarier sein zu können. 

El Novillo Precoz

El Novillo Precoz

Toshiihiko Sato, Restaurante Fuji. 1967 in Las Palmas eröffnet

Toshiihiko Sato, Restaurante Fuji. 1967 in Las Palmas eröffnet

Las Palmas war auch die erste Stadt in Spanien (und die zweite in Europa nach London) die ein japanisches Restaurant hatte

Las Palmas war auch die erste Stadt in Spanien (und die zweite in Europa nach London) die ein japanisches Restaurant hatte (das Restaurante Fuji wurde 1967 eröffnet). Grund dafür war, dass der Hafen zu der Zeit eine wichtige Basis für die japanische Fischereiflotte war (die Fanggebieten lagen vor der Küste). Immer wenn meine Großmutter aus Wien zu uns kam, nahmen wir sie mit in dieses Restaurant im Hafenviertel, um sie zu erschrecken.  Meine Oma machte große Augen als Toshihiko Sato, der japanische Besitzer vom Restaurant, Toro-Thunfischfilet oder eine noch lebende Dorada vor und für uns filetierte und uns roh zu essen gab (in jener Zeit machte sich keiner allzu großen Gedanken über Anisakis).  

Toshiihiko Sato kochte mit auf der Insel angebautem Gemüse viele seiner Speisen. Möglichst so wie in Japan, denn seine Kunden waren, abgesehen von einigen wenigen Einheimischen, hauptsächlich die Besatzungen der japanischen Schiffe

Der Fisch war frischer als manches was am Tsukiji Market in Tokio ankam und Toshiihiko Sato kochte mit auf der Insel angebautem Gemüse viele seiner Speisen. Möglichst so wie in Japan, denn seine Kunden waren, abgesehen von einigen wenigen Einheimischen, hauptsächlich die Besatzungen der japanischen Schiffe (für die er sogar einen raffinierten Catering-Service entwickelt hatte). Avocado mit rohen Fisch und Soja gab es auch. Nicht etwa, weil es Hip war, sondern weil es einfach Avocados und Fisch gab und beide so gut geschmacklich zusammenpassten. Auch wenn es nicht unbedingt als traditionell japanisch galt. Konzeptuell kontrastreich, aber harmonisch im Geschmack.

Regional = Exotisch

Daher war regionale Küche versus exotische Küche seit meiner Kindheit nicht gegenübergestellt. Es war eher etwas, dass aus etwas anderen Perspektiven doch zusammengehörte, ineinander glitt, weil in dem Fall die Kombinationsmöglichkeiten, sogar regional, einfach gegeben waren.

Von diesen vielen widersprüchlichen Situationen, von dem kuriosen Verhältnis von Gegensätzen, lernte ich, dass manchmal, die verborgene Harmonie mächtiger sein kann als die offensichtliche.

Von diesen vielen widersprüchlichen Situationen, von dem kuriosen Verhältnis von Gegensätzen, lernte ich, dass manchmal, die verborgene Harmonie mächtiger sein kann als die offensichtliche.

Und vom Privileg, die Vielfältigkeit dieser Welt in kleinen Portionen von klein auf kennenlernen zu dürfen, bekam ich großen Appetit auf Neues, auf das, was noch da alles “da draussen” sein könnte.

 
 
“Weiße Schokolade und Rindfleisch passen nicht zusammen!”. Doch! Erstaunlich gut sogar! Und Dazu passt zum Beispiel ein Glas Malbec besonders gut.

“Weiße Schokolade und Rindfleisch passen nicht zusammen!”. Doch! Erstaunlich gut sogar! Und Dazu passt zum Beispiel ein Glas Malbec besonders gut.

 

Eine kleine Tapas Tour gepaart mit 6 österreichischen Weinen

 

Das Verb ‚tapar’ bedeutet ‚bedecken’, und eine ‚Tapa’ ist ein Deckel. Daher auch die beliebte Theorie, dass der Begriff auf den alten Brauch zurückgeht, einen Deckel auf das Getränk zu legen, um es vor Fliegen zu schützen, und dass später anstelle des Deckels ein kleiner Snack auf das Glas gelegt wurde.

Tapas Essen ist mehr als eine Mahlzeit. Es ist ein Lebensstil, eine gesellschaftliche Aktivität, bei der Leute zusammenkommen, um zu plaudern und zu lachen.

Wer gerne ein bisschen von allem probieren möchte, ist bei Tapas richtig. Gerichte müssen nicht traditionelle spanische Gerichte sein. Das ist nicht einmal in Spanien heutzutage so.

Rezepte / Bilder: Eatnologist

 
 
 
 
DSC_8951_F.jpg

Nero di Sepia Reis-Cracker, Tintenfisch, Paprika-Knoblauch Soße.

&

Tement Morillon 2015/16

Ausgewogener und fruchtiger Wein (Chardonnay). Cremig und ausgewogen mit Säure und Noten von Apfel (und tropischen Früchten je nach Jahrgang), passt gut zu Tintenfisch und Knoblauch.


DSC_8936.JPG
 

Rambutan-Jakobsmuschel Tartar, Chili

&

Schloss Gobelsburg Riesling Zöbing 2016/2017

Die Süße und Fülle der Jakobsmuschel passt zum aromatischen Riesling mit fruchtigen, körperreichen Aromen. Ein Hauch von Süße im Wein passt außerdem gut zu dem Chili.



 
DSC_1196.JPG
 

“Reisfleisch”: Schweinefleisch. Paprika, Marjoran-Kümmel-Reis-Cracker. Zwiebel-Paprika-Püree.

&

Reumann (Deutschkreutz) Zweigelt 2017

Ein eleganter und weicher Wein mit Noten von feinen roten Beeren. Passt zu Schweinefleisch und den kräftigen Bouquet des Gerichtes.

 
 
DSC_9983_F.JPG
 

Eingelegte Wassermelonen- und Honigmelonen- Rinden.

&

Bründelmayer Brut Rose Sekt

Die Säure des Weins balanciert mit den eingelegten Melonenrinden, ebenso wie die süßen Noten von beiden. Die feinperlige Kohlensäure “schneidet” die Säure.



DSC_1426.jpg
 

Risi-Bisi mit Huhn: Gegrillte Erbsen, gegrillter Huhn, Reis-Craker.

&

Poll Erich & Walter Weißburgunder 2017/18

Frischer und knackiger Wein mit einem nussartigem Aroma. "Würzig" und vollmundig, passt gut zum gegrillten Geschmack des Huhns und zur Frische der Erbsen .










 
DSC_0645_F 2_F_72.jpg

Schokoladentruffel, Schwarzer Knoblauch.

&

Heinrich St. Laurent 2015

Kirschen und andere dunkle Beeren, feine Tannine und sanfte Gewürze im Wein passen zur Intensität der Schokolade. Aber auch zu Süßen Noten, die Fülle und die Reife des schwarzen Knoblauchs.